Selten eingesetzte HTML-Tags zur logischen Text-Auszeichnung

Schnell wird mal eben eine CSS-Klasse definiert, um einen Text per Stylesheet besonders hervorheben zu können. Häufig wird dabei übersehen, dass HTML bereits viele selten genutzte Möglichkeiten zur Textauszeichnung bietet: Betonungen, Keyboard-Eingaben, Quelltexte, Definitionen und Abkürzungen können semantisch ausgezeichnet werden. Das erhöht gleichermaßen die Geschwindigkeit der Eingabe und die maschinelle Verwertbarkeit.

Betonung von Text

<strong>[text]</strong>
Kennzeichnet Text als bedeutsam, stark betont und ersetzt die veraltete optische Auszeichnung <b>[text]</b> für bold (fett). Per Default stellen Browser diese Auszeichnung fett dar.
<em>[text]</em>
Kennzeichnet Text als wichtig, betont und ersetzt die veraltete optische Auszeichnung <i>[text]</i> für italic (kursiv). Per Default stellen Browser diese Auszeichnung kursiv dar.
<big>[text]</big>
Kennzeichnet Text als größer als der umgebende Fließtext.
<small>[text]</small>
Kennzeichnet Text als kleiner als der umgebende Fließtext.

Hoch- und Tiefstellung

<sup>[text]</sup>
Kennzeichnet Text als hochgestellt.
<sub>[text]</sub>
Kennzeichnet Text als tiefgestellt.

Auszeichnung von Computer-bezogenen Angaben

<pre>[text]</pre>
Kennzeichnet Text als vorformatiert. Texte werden in exakt der Formatierung inklusive  Weißraum, Tabulatoren und Zeilenumbrüchen wiedergegeben, wie sie innerhalb des öffnenden und schließenden Tags stehen. Zum Einsatz kommt das Tag überwiegend bei Code-Beispielen, kann aber zum Beispiel auch für Gedichte verwendet werden
<code>[text]</code>
Kennzeichnet Text als Quelltext. HTML, CSS, JavaScript-Code und ähnliche Texte können damit ausgezeichnet werden.
<kbd>[text]</kbd>
Kennzeichnet Text als Benutzereingabe. Tastenkombinationen oder auszufüllende Texte können damit ausgezeichnet weden.
<samp>[text]</samp>
Kennzeichnet Text als Beispiel. Beispieldarstellungen von Scripten, mathematische Beispiele usw. können damit ausgezeichnet werden.
<var>[text]</var>
Kennzeichnet Text als Variable oder variablen Namen.

Auszeichnung von Zitaten

<cite>[text]</cite>
Kennzeichnet die Quelle eines Textes oder Zitats aus. Das eigentliche Zitat wird mit <q>[text]</q> für inline-Zitate oder <blockquote>[text]</blockquote> für Absätze ausgezeichnet, siehe folgende.
<q>[text]</q>
Kennzeichnet Text als Zitat. Das <q>-Tag wird für inline-Zitate verwendet. Die Länge des Zitats ist dabei aber nicht beschränkt.
<p><blockquote cite="[Quelle]>[text]</blockquote></p>
Kennzeichnet Text als Zitat. Das <blockquote>-Tag wird für zitierte Absätze verwendet. Obwohl es sich bei dem Element bereits um ein Block-Element handelt, schreib die HTML-Spezifikation vor, dass es zusätzlich von einem Absatz<p>-Tag eingeschlossen sein muss.

Auszeichnung von Definitionen und Abkürzungen

<dfn>[text]</dfn>
Kennzeichnet Text als Definition. Ein Element für den zu definierenden Term fehlt. Sollen mehrere Terme definiert werden, kann dies mit einer Definitionsliste <dl> umgesetzt werden. Hier stehen auch Auszeichnungen für den zu definierenden term <dt> (definition term) und die Definition <dd> (definition description) zur Verfügung.
<abbr title="[Langform]">[text]</abbr>
Kennzeichnet Text als Abkürzung. Mithilfe des title-Attributs wird die Langform zugewiesen. Im Unterschied zu Akronymen handelt es um gekürzte Wörter (z.B. für zum Beispiel, A. für Arteria).
<acronym title="[Langform]">[text]</acronym>
Kennzeichnet Text als Akronym. Akronyme sind besondere Abkürzungen, die sich aus Anfangsbuchstaben zusammensetzten. Ausschließlich Nomen werden mit Akronymen belegt, wie Oragnisationen (WHO, BND) oder Gegenstände (KfZ). Mitunter lassen sich die Abkürzungen als Wort aussprechen.

Keine Kommentare

Bis jetzt gibt es noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare dieses Beitrags

Die Kommentar-Funktion ist momentan leider deaktiviert.